Erlebnispädagogik in der Turnhalle

 

(Erlebnispädagogisches Arbeiten mit Schulklassen, Teil 3)

  • Erlebnispädagogik (EP) in der Turnhalle: Wie funktioniert das?
  • Welche Planungsmerkmale für die EP-Prozessarbeit in der Turnhalle sind zu berücksichtigen, die im Zusammenhang mit der Reflexionsfähigkeit steht?
  • Welche EP-Übungsmöglichkeiten mit Turnhalleninfrastrukturen, -geräten und -spielmaterial dienen der Erlebnispädagogik? Die 6 Schritte der Zusammenarbeit und ihre Wirkung?
  • Welche Merkpunkte für das Coaching in Turnhallen sind zu beachten?

All diese Fragen werden auf praktische Art ergründet und die Antworten
erlebt. Die Vernetzung mit dem eigenen erlebnispädagogischen Arbeitsfeld steht im Vordergrund. Das Ziel des Moduls ist: Die Teilnehmenden
haben die Grundlagen für die eigene Erlebnispädgogik in der
Turnhalle erlernt.

Datum: 05.-06. November 2016
Ort: Subigen bei Solothurn oder Pratteln
Kosten: CHF 390.– (Leitung, Unterlagen und Pausengetränke)
Anmeldeschluss: 19. Oktober 2016
Informationsmappe: Siehe PDF-Datei oberhalb des Angebotsbeschriebs
Anmelden

Hinweis: Die tolle Jugendherberge in Solothurn oder Basel bieten eine günstige und komfortable Übernachtungsmöglichkeiten, für Person von weiter her.

Institution Wakónda GmbH   Oberhirschhorn 320   3153 Rüschegg Gambach   Telefon +41 31 972 38 61